Tagungsprogramm

Das Tagungsprogramm als PDF.

Mittwoch, 23. September 2015


16:00–17:00 Uhr, Eröffnung

Max Reger und das Lied um 1900
Prof. Dr. Thomas Seedorf, Hochschule für Musik Karlsruhe
Badische Landesbibliothek, Vortragssaal

18:00 Uhr, Empfang

Empfang durch Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup
Rathaus, Saal Nancy-Nottingham

20:00 Uhr, Liederabend

Markus Schäfer (Tenor)
Markus Becker (Klavier)
Badische Landesbibliothek, Vortragssaal
Eintritt freiProgrammzettel (PDF)

Donnerstag, 24. September 2015


I. Wort – Ton – Interpretation

9:00– 12:30 Uhr, Badische Landesbibliothek, Vortragssaal

Reger lesen – Reger hören:
Herausforderungen aus Sicht der Hirnphysiologie und Musikpsychologie
Prof. Dr. med. Eckart Altenmüller, Hochschule für Musik und Theater Hannover, Neurologe
Prof. Markus Schäfer, Hochschule für Musik und Theater Hannover
Prof. Markus Becker, Hochschule für Musik und Theater Hannover

Kitsch oder moderne Gefühlssprache?
Zum Emotionspotenzial der zeitgenössischen Gedichtvorlagen Max Regers
Prof. Dr. Simone Winko, Georg-August-Universität Göttingen

Max Regers Lieder im Kontext der Gattung im frühen 20. Jahrhundert
Prof. Dr. Elisabeth Schmierer, Folkwang Universität der Künste, Essen

»Erotische Rhapsodie oder Wiegenlied?« – Ein Gedicht von Richard Dehmel in Vertonungen von Max Reger und Hans Pfitzner
Prof. Karl-Peter Kammerlander, Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar

14:00– 17:30 Uhr, Badische Landesbibliothek, Vortragssaal

Gebundene Lyrik – freie musikalische Prosa in Regers Liedern
Prof. Dr. Susanne Popp, Max-Reger-Institut Karlsruhe

Stabile und labile Tonalität in den Klavierliedern von Max Reger
Dr. Lilo Kunkel, Hochschule für Musik Würzburg

Zu Max Regers frühen Liedern
Dr. Alexander Becker, Reger-Werkausgabe, Max-Reger-Institut, Karlsruhe

»Sel’ger Kindheit Himmelstraum …«
Romantisierte Bürgerlichkeit in Max Regers »Schlichten Weisen«
Maria Behrendt M. A., Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar

19:30 Uhr, Badische Landesbibliothek, Vortragssaal

Lecture Recital
Frauke May, Köln (Mezzosopran)
Bernhard Renzikowski, Hochschule für Musik Freiburg (Klavier)

Freitag, 25. September 2015


9:00– 12:30 Uhr, Badische Landesbibliothek, Vortragssaal

Reger und seine Sängerinnen und Sänger
Dr. Christopher Grafschmidt, Reger-Werkausgabe, Max-Reger-Institut, Karlsruhe

Text:Wahrnehmung – Text:Interpretation. Zu Max Regers op. 51
Dr. Stefan Gasch, Universität Wien

II. Digitale Edition von Vokalwerken

»Songs of the Victorians«
A Digital Edition of Nineteenth-Century British Songs
Asst. Prof. Dr. Joanna Swafford, State University of New York, New Paltz, USA

Rückblick und Ausblick: Einige grundsätzliche Überlegungen zur Aufgaben- und Problemstellung bei Modul II der Reger-Werkausgabe
Dr. Stefanie Steiner-Grage, Reger-Werkausgabe, Max-Reger-Institut, Karlsruhe

14:00– 18:00 Uhr, Badische Landesbibliothek, Vortragssaal 

Probleme der Edition von Wort und Ton im edirom-basierten Projekt »Freischütz digital«
Janette Seuffert M. A., OPERA – Spektrum des europäischen Musiktheaters in Einzeleditionen, Goethe-Universität Frankfurt am Main

III. Reger und das Lied zwischen Spätromantik und Moderne

Parallelwelten: Strauss, Reger und die Aporien vergleichender Liedanalyse
Christian Schaper M.A., Humboldt-Universität zu Berlin

Das Lied im Schaffen von Othmar Schoeck: zwischen Spätromantik und Avantgarde
Prof. Dr. Beat Föllmi, Leiter der Othmar Schoeck-Gesamtausgabe, Université de Strasbourg

Hölderlin-Vertonungen von Reutter und Reger
Carolin Abeln, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Hermann Grabners Lieder und Reger
Dr. Philipp Pelster, Baden-Baden/München

Samstag, 26. September 2015


11:00–12:00 Uhr, Ausstellungsraum der Badischen Landesbibliothek

Kuratorenführung durch die Ausstellung »Neue Fülle«. Aus der Sammlung des Max-Reger-Instituts
Dr. Jürgen Schaarwächter, Max-Reger-Institut, Karlsruhe
Eintritt frei